5. Aachener DMV-Oldtimertreffen!

MSC-Aachen WarmUP!

19.04.2009 - WarmUp des MSC-Aachen!

Das Wetter scheint sich im April doch einigermaßen positiv zu entwickeln, und so fiebern wir den ersten Oldtimer-Veranstal- tungen entgegen. Sozusagen das WarmUp für die Saison bietet der MSC-Aachen mit seinem 5. DMV-Oldtimertreffen an.

Ab 10:00 Uhr ist Abnahme der Fahrzeuge. Wir sind pünktlich, aber nicht die Ersten. Andere Teilnehmer konnten es wohl noch weniger aushalten, als wir (TS-6532-L, Ulli und ich) und sind noch früher angereist. Eine Reihe bekannter Gesichter ist da.

Es gibt eine Menge zu erzählen.

...reges Interesse bei den Zuschauern

Dieses Oldtimertreffen wird traditionell von der DEKRA-Aachen unterstützt, und findet deshalb auch vor und auf deren Betriebsgelände statt. Einige automobile Raritäten sind zu bestaunen.

...echtes, altes DEKRA-Komissbrot! ...liebevoll restaurierte BMW 700!
...warten auf die Startfreigabe

Punkt 12:00 Uhr ist der Start zu einer Rundfahrt von ca. 60 km, zum Eingewöhnen eben.
Wir haben die Startnummer 23 und starten deshalb 12:23 Uhr.

Direkt am Start erwartet uns eine Zeitprüfung: Sollvorgabe = 11 Sekunden für eine Strecke von ca. 80 m. Wir sind mit 10,63 Sek. exakt 37 Hundertstel zu schnell, was 0,37 Strafpunkte kostet.

...am Tagebau Inden

Dann geht es auf die 60 km lange Strecke nach Vorgabe der Chinesenzeichen im Bordbuch. Unterwegs sind Sichtkontrollen (Schilder mit Buchstaben oder Zahlen am rechten Straßenrand) in die Bordkarte einzutragen, ...wenn man sie denn sieht! Verpasstes Schild 'kostet' 5 Strafpunkte.

Eine weitere Wertungsprüfung (WP) er- wartet uns im Gewerbegebiet Kaninsberg: in 30 Sek. um ein Gebäude herum fahren; am besten anfangs eher zügig, damit am Ziel ein Puffer zum Abpassen der genauen Zeit bleibt.

Unsere Zeit ist mit 29,30 nicht schlecht - macht 0,7 Strafpunkte.

Im Laufe der Strecke sind einige Fragen zu beantworten, wie z.B.: Wie heißt die Skulptur auf dem Aussichtspunkt des Tagebaus Inden? Es ist 'der kleine Indemann'!

...TS-6532-L am Tagebau Inden.

Auf dem Parplatz des Aussichtspunktes erwartet uns WP3 mit dem Auftrag: Fahren sie 25 cm an das Gatter heran! Pro 1 cm Abweichung gibt es 0,1 Strafpunkte. Unser Ergebnis lautet 42 cm. Differenz zur Vorgab = 17 cm, also 1,7 Punkte.

WP3: 25 cm an Gatter fahren.

Am Ziel erwartet uns noch einmal die 11-Sekunden-WP, die wir diesmal in 11,09 meistern; d.h. 0,09 Punkte. In Summe macht das 2,88 Punkte; nicht viel, oder? Das sollte doch für einen Podiumsplatz reichen. Wenn wir denn alle Schilder gesehen haben.

Haben wir aber NICHT! Ein Schild fehlt uns; + 5 Punkte macht 7,88 und damit 'nur' Platz 10.

So spielt das Leben; oder wie Klaus D. gerne sagt: "Mal verliert man, und mal gewinnen die Anderen!"

Hat trotzdem Riesenspaß gemacht, und war ja nur zum 'Anwärmen'