6. Aachener DMV-Oldtimertreffen!

18.04.2010 - WarmUp des MSC-Aachen!

Bis zum ersten Lauf des Euregio-Classic-Cup 2010 Mitte Mai ist ja noch etwas hin und der Winter scheint in diesem Jahr kein Ende nehmen zu wollen. Um so heftiger scharren wir Oldtimerfans schon Anfang April mit dem Gasfuss und sind bass erstaunt, dass urplötzlich der Sommer ausbricht - von minus 10° C auf gefühlte plus 25° C in knapp einer Woche. Das bringt den stabilsten Kreislauf ins Trudeln. Petrus muss definitiv Mitglied (wahrscheinlich Ehrenvorsitzender) im MSC-Aachen sein. Anders ist das Traumwetter zum 6. Oldtimertreffen nicht zu erklären. Das ist nicht normal für "Rain City Aachen".

Rollendes Museum! ...aus den Anfängen!

Um so mehr freuen wir uns über die vielen bekannten Gesichter und die Tatsache, dass endlich wieder "Benzin" gequatscht werden kann. Ganz besonders freuen wir uns über Günter und Carla, die den weiten Weg von Herne nicht gescheut haben. Endlich bekommen die vielen Emails ein Gesicht, wo wir doch schon manche Info bezüglich unserer TR2s ausgetauscht haben.

Wow...

Die City-Tour bringt ab 12:00 Uhr Bewegung in die Kulisse. Angesichts des tollen Wetters haben wir unseren TR2 heute mit den "Brooklands" ausgerüstet. Da kommt doch gleich ein Hauch von "Le Mans" auf... wie damals 1955, als Sanderson/Dickson Platz 14, Hadley/Richardson Platz 15 und Brook/Morris-Goodall Platz 19 auf ihren TR2s bei den "24 Stunden von Le Mans" belegten.

Fahrerbesprechung... Vorstart... Pitlane... Konzentration vor dem Start...
Le Mans feeling...

Well - heute starten wir mit der "Eins" und nehmen zuerst einmal die 10 Sekunden Prüfung am Start unter die Räder. Später hören wir, dass wir mit 9,99 Sekunden doch ganz schön gut lagen.

Am Casino ist die nächste Prüfung "angerichtet": Fahren Sie genau eine Radumdrehung nach vorne! OK, machen wir! Also 203 cm vorfahren - ups - 1 cm daneben. Damit sind wir mehr als zufrieden.

Rauf zum Drehturm auf dem Lousberg zur nächsten Prüfung: Bestimmen Sie die Höhe des Seils, damit sie gerade noch drunter durchfahren können ohne es zu berühren. Jau - ganz nach unten, bitte; also so ca. 1 Meter (wir haben ja schließlich keine Frontscheibe dabei) - und los... (Insassen ducken sich!)

Höhenkontrolle...

Unser Ergebnis: 1 cm Luft zwischen Brooklands und Seil. Wir finden: Das ist Spitze.

Zeitprüfung am Münsterplatz!

Die Fahrt ist gleichzeitig als "Concours d'Elegance" angelegt und geht mitten durch die Aachener Innenstadt. Da wo sonst für Kraftfahrzeuge absolute Tabuzone herrscht, manövrieren die Teams das rollende Museum vorsichtig durch die begeisterte Menge der Passanten. Marktplatz mit Rathaus, Krämerstrasse und Münsterplatz mit Dom sind absolute Highlights.

Auf dem Münsterplatz erwartet uns die nächste 10 Sekunden Prüfung: Massnehmen, Stoppuhr drücken, runterzählen und bei Null über die Ziellinie fahren. So einfach ist das - theoretisch. Unser Wert ist 9,93 Sekunden - auch nicht schlecht.

Jetzt geht es raus zur Aachener Automeile, der Neuenhofstraße. Dort ist eine Nullzeit-Prüfung aufgebaut. D.h. fahren sie genau zur vollen Minute (laut Funkuhr) über die Ziellinie. Gut, das machen wir dann auch so!

Und weiter geht die Fahrt zurück zum Ausgangspunkt, wo wieder die Zeitprüfung vom Start (10 Sek.) zu absolvieren ist. Wir (bzw. der Fahrer) träumen etwas und sind "viel" zu langsam: 10,34 Sekunden oder genauer gesagt, 34 Hundertstel daneben.

Heimkehrer...

Im Laufe des Nachmittags sind alle wieder zurück und es ist wieder "Oldtimertreffen" angesagt; sprich - geselliges Beisammensein zum Thema "Altes Blech".

Siegerehrung und Preisverteilung schliessen die Veranstaltung ab und wir freuen uns derbe über unser Ergebnis: Die erste Pole und der erste Gesamtsieg in der neuen Saison! Viel besser ging heute wirklich nicht!

Wir freuen uns auch ganz dolle mit Freund Klaus und Katrin auf dem TR3 über ihren zweiten Platz und stellen wieder einmal mehr fest:

Die Triümphe sind schon klasse Wägen!

Siegerehrung... And the winner is...

Teils glückliche, teils nachdenkliche Menschen machen sich auf den Heimweg. Nur Günter und Carla machen vorher noch einen Abstecher zum "Öcher Bend" und feiern dort ihren 5. Platz - well done! Schön, dass Ihr dabei gewesen seid.

In diesem Sinne: So soll er sein, der Vorgeschmack auf den Euregio-Classic-Cup 2010.