TS-1831-E - das Triebwerk von TS-1651-L!

Der Zylinderkopf

Beim Kauf von TS-1651-L war ein Zylinderkopf lose auf den Motorblock gesteckt, der nicht zu dem Auto gehört.

Es handelt sich um einen sog. "High Port Head" wie er bei den späteren TR3 und den TR4 eingesetzt wird. An diesen Zylinderkopf passt unser Ansaugkrümmer mit den H4-Vergasern definitiv nicht.

Ein "Low Port Head" muss beschafft werden und wieder machts ebay möglich: Ein TR2 Low Port Head für 75 Euronen - Selbstabholer natürlich!

Wir sind zufrieden!

Sitzringe

Bei Klaus Derondeau Motorentechnik in Aachen wird der Zylinderkopf geprüft und überarbeitet. D.h. es werden neue Ventilführungen eingebaut und die Brennräume mit Hartmetall-Sitzringen für die Ventile ausgestattet.

Hartmetall-Sitzringe für die Ventile...

Kipphebel

Die alten Kipphebel wollen wir wieder verwenden. Die alten Bronzebuchsen werden entfernt und die Kipphebel gesandstrahlt. Die Messingbürste bringt dann den ursprünglichen Glanz zurück. Jetzt können neue Buchsen eingepresst werden.

Die nächsten Schritte sind: Die Buchsen aufreiben und mit Kipphebelwelle, Ventilen und Federn komplettieren.

Neue Lagerbuchsen werden eingepresst. Fast fertig, aber schon mal nicht schlecht!

Ventile

Die neuen Ventile werden in den Zylinderkopf eingesetzt, fixiert und mit den entsprechenden Federn versehen. An den Ventiltellern werden die Haltekeile angebracht und so Ventilschaft und Federn montiert.

Neue Ventile und Federn... ...werden im Zylinderkopf montiert.

Zylinderkopfmontage

Jetzt kann der vorbereitete Zylinderkopf unter, Verwendung der passenden Dichtung, auf dem Motorblock montiert werden. Die Lagerböcke der Kipphebelwelle und die Stößelstangen sind als nächstes dran.

Die Lagerböcke werden ebenfalls gesandstrahlt. Sie sind aus Gusseisen und nicht aus Alu, wie bei den späteren Motoren. Wegen des unterschiedlichen Thermoverhaltens der beiden Materialien wird das Ventilspiel bei unserem Motor auf andere Werte eingestellt, als beim herkömmlichen TR-Motor.

Kopf wird montiert. Lagerböcke und Stößelstangen...

Komplettierung

Die Kontaktflächen der Kipphebel (mit den Ventilschäften) werden geschliffen. Die Welle nimmt Lagerböcke, Kipphebel und Distanzfedern auf und kann montiert werden. Ansaug- und Abgaskrümmer machen den Zylinderkopf komplett.

Kipphebel schleifen. Fehlt nur noch der Deckel.