TS-6532-L - Frontscheibenbefestigung!

Es sind immer nur Kleinigkeiten...

Also - der Triumph TR2 war ja so der Sportwagen des kleinen Mannes (was hat sich da schon geändert?).

Der ambitionierte Wochenend-Moss (Stirling) kam seinerzeit mit dem TR2 zum "Race Course", löste die Frontscheibe mit vier Bajonett-Verschlüssen und montierte die "Aero Screens" (die kleinen Rennscheiben) an den vorgesehenen Schrauben.

Unser TR2 hat zwar die Löcher, aber die Chrome-Schrauben fehlen - das muss geändert werden!

Leichter gesagt als getan - auf der rechten Seite läßt sich eine Bajonett-Verschraubung nicht lösen; keine Chance!

TS-6532-l ohne Frontscheibe

Nach langer Fummelei steht fest: ausbohren!

Schließlich gibt die Schraube auf und die Scheibe kann vorsichtig abgehoben werden. Damit ist das Problem aber noch nicht gelöst.

Die defekte Feder, das Gegenstück der Bajonett-Schraube also, befindet sich an der Rückseite der seitlichen Scheibenführung - und die drei Schlitzschrauben sind verrostet.

Ohne viel Fummelei steht schnell fest: ausbohren!

...ausbohren! ...ausbohren!
defekte Feder... ...neue Feder!

Bei der Gelegenheit wird noch eine andere "Kleinigkeit behoben.

Der Frontscheibenrahmen stützt sich an einem Gummipuffer, der am Innenspiegel motiert ist, ab. Unsere Frontscheibe aber nicht - sie vibriert beim Fahren und klappert an den Spiegel. Das kann nicht gut sein. Der Halter und der Puffer kosten nur kleines Geld, haben aber eine große Wirkung. Well done!

Gummipuffer... ...bei der Arbeit!