Konservierung - was wir schon lange hätten tun sollen...!

Mai 2008

Der neue Stempel ist dran und die erste Rallye ist Geschichte.

Jetzt aber hurtig die Hohlraumkonservierung absolviert!

Wir wussten es ja eigentlich. Wir haben es aber immer wieder hinausgeschoben. Das kann ja auf Dauer nicht gut gehen. Ist es auch nicht!

Im letzten Monat haben wir die Schweller repariert und jetzt muss es endlich passieren: Hohlraumkonservierung!

Werkzeug und Material sind beschafft - also los!

TS-6532-L vorbereitet zur Rostschutzkur... Rahmen und Schweller werden ausgespült...

Rahmen und Schweller werden mit Wasser unter Hochdruck ausgespült und anschließend mit Fertan behandelt. Das Fertan lassen wir etwa zwei Wochen seine Arbeit (Rost vernichten) tun, spülen dann erneut und spritzen die trockenen Hohlräume dann mit Hohlraumwachs aus.

Rostumwandler wird mittels Druckbehälter in die Hohlräume eingebracht. Eine schöne Sauerei...

Bei der Gelegenheit werden gleich eine Menge anderer Winkel und Ecken, die sonst im Verborgenen liegen, mit Wachs behandelt. Das sollte die nächsten 50 Jahre funktionieren - mindestens!