"Genesis" bockt!

Hintere Bremse ist defekt

Irgendwann in 2009 macht unser Cabrio bei voller Fahrt einen Ruck. Motorschaden? Getriebeschaden? Das ist ja merkwürdig. Wir halten an, schauen unters Auto - natürlich regnet es! Nichts zu sehen!

Nach dem plötzlichen Ruck läuft das Auto wieder. Aber was ist das denn? Wieso hat die Handbremse nur noch einen Zacken "Luft"? Dann ist auch das wieder gut.

"Wir müssen bei Gelegenheit mal die Bremstrommeln runter machen!"

Und die Gelegenheit kommt schneller, als geplant: Die hinteren Räder blockieren - zum Glück bei Schleichfahrt in der Siedlung. Vorsichtiges "Ruckeln" löst die Räder wieder und jetzt nichts wie ab und die Trommeln runter!

Ups... ...ohne Belag
alles wieder neu...

Ups - da kommen uns ja die Beläge entgegen - oder das, was noch von ihnen übrig ist.

Da hat der Rostfrass wohl die Nieten zernagt und die Beläge haben sich zeitweise verkeilt.

Neue Bremsbacken sind schnell montiert, dazu noch zwei neue Radbremszylinder und die hintere Bremse ist wieder neu.

Nochmal Schwein gehabt - oder?