Opel Olympia - 1950-53

Kennzeichen: AC-?X 166 (1488 ccm, 36 PS, Bj. 1952)

Also das ist so eine Geschichte, mit dem Olympia.

Wir wohnen ab 1952 in einer neuen Zweizimmerwohnung; wohlgemerkt mit vier Personen. Die Wohnung liegt Parterre links in einem Wohnblock mit 12 Mietparteien in unserem Eingang und je 6 Familien in den anderen beiden Eingängen.

Höre ich etwa: "Das kann doch nicht wahr sein!"? - Diese Wohnsituation ist zu dieser Zeit durchaus normal, denn die Leute sind froh, überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben. Damals, das waren eben noch Zeiten!

Vater Paul schuftet als "Autoschlosser" knapp 60 Stunden die Woche. Etwa 1955 kommt er eines Abends mit ersten Autoteilen nach Hause. Er hat den blauen Opel Olympia als Unfallwagen erstanden und bastelt ihn jetzt nach Feierabend wieder zusammen.

So langsam wird der Platz unter den Betten und auf dem Schlafzimmerschrank knapp. Dann ist es soweit: Das gute Stück ist fertig!

Opel Olympia von 1951 Blaue Familienkutsche

Stolz wie Oskar kutschiert Vater Paul seine Familie durch die Gegend; anfangs noch mit roter Nummer.
Es ist geschafft. Es geht aufwärts!

Eifel-Picknick mit Nachbarn Eifel-Picknick mit Elfriede

Von jetzt an fährt die ganze Familie sonntags zum Picknick in die Eifel. An so manchem lauschigen Plätzchen im Wald wird der Wagen geparkt, wohl gemerkt: immer in Sichtweite (Augenweide). Vater Paul baut mit geübten Handgriffen die vordere Sitzbank aus und hat so eine bequeme Couch, um gemeinsam mit Mutter Thea die Sonnenstrahlen zu genießen. Für uns Kids sind entsprechende Decken im Gepäck. Nä, wat jeht et uns jut!

Wenn die Nachbarn mit dabei sind, werden dann sogar 6 Menschen in den Opel Olympia geladen - frei nach dem Motto: Besser schlecht gefahren, als gut gelaufen!

Jetzt sind auch erste weitere Urlaubsfahrten möglich - toll.